Mein Fall


Dies ist eine private Webseite eines von seiner ehemaligen Hausbank, der Xxxxxxxxx Xxxxxxxxx xX  über Jahrzehnte geschädigten Kunden. Derzeit wird hier der Name der Bank geschwärzt. Die Namen der verantwortlichen Vorstände und Mitarbeiter der Bank werden nicht erwähnt. Ebenfalls werden jetzt noch keine Details zur Schadenshöhe sowie zur Begründung des Anspruches erläutert. Die vollständige Beschreibung des Falles inkl. Nennung der Bank und der beteiligten Personen sowie die Beschreibung des Verhaltens der Bank vor und während des Verfahrens erfolgt gegebenenfalls nach Abschluß des Gerichtsverfahrens sowie der Klärung, welche Daten und Namen ohne datenschutzrechtliche und / oder urheberrechtliche Bedenken veröffentlicht werden dürfen. Gegebenenfalls erfolgt die Veröffentlichung von Urteilen, Entscheidungen und anderen Schriftstücken nur unter Nennung des vollen Namens der Bank, der Xxxxxxxxx Xxxxxxxxx xX, die Namen der Beteiligten Personen aber mit Schwärzungen.

Je nach öffentlichem Interesse behalte ich mir die Veröffentlichung des gesamten Falles auch innerhalb fremder Print-, Online- oder TV-Publikationen vor. Soziale Medien werden zu gegebener Zeit zur Einwerbung von Kapital für die Fortsetzung des Verfahrens eingesetzt.

Um jegliche Verwechslungsgefahr mit einem offiziellen Internetangebot einer der Volks- oder Raiffeisenbanken in Deutschland zu vermeiden, habe ich für diese Webseite nicht meine Lieblingsfarben Blau und Orange verwendet und auch nicht mein Lieblingsbild einer Straße im mittleren Westen der USA eingesetzt, wie in dem folgenden Beispiel:



Die Gestaltung der Website ist stattdessen in Grautönen ausgeführt, und das Bild habe ich etwas dynamischer gewählt ...

Diese Webseite beginnt zur Einstimmung in das Metier mit einem Märchen ... Gute Unterhaltung! Die darauf folgenden, bereits mit Themen versehenen Seiten sind aus oben genannten Gründen noch weitestgehend ohne Inhalt. Schauen Sie doch einfach gelegentlich wieder einmal vorbei und informieren Sie sich, wer den Weg wirklich frei macht! Dann haben auch Sie etwas, das Sie antreibt!

Ihr

Mein Beratungsangebot


Damit Ihnen ein Rechtsstreit in ähnlicher Sache erspart bleibt, kann ich Ihnen helfen, Ihre Verbindung zu Ihrer Bank bereits während der Inanspruchnahme von Darlehen, Kreditlinien oder anderen Bankangeboten laufend zu überprüfen. Bei Abweichungen Ihrer Bank von der gesetzlich vorgegebenen Abrechnungspraxis können Sie sofort reklamieren und eine Korrektur verlangen.

Im persönlichen Gespräch erhalten Sie Tipps und Ratschläge zum Umgang mit der eigenen Bank. Wie können Sie überprüfen, ob die Bank Zinsen und Gebühren richtig abrechnet oder ob sie sich nicht an gesetzliche Vorgaben hält? Welche Unterlagen sollten Sie niemals vernichten, auch nicht nach der gesetzlichen Mindestaufbewahrungsfrist? Mit welchen Gutachtern und mit welchen Rechtsanwälten können Sie - sofern es doch zum Verfahren kommt - Ihre Ansprüche gegenüber der Bank durchsetzen? Welche Risiken drohen?

Die Abrechnung dieser Dienstleistung erfolgt auf Stundennachweis. Diese Beratung ist keine Rechtsberatung!

Anfragen zu den Beratungsdienstleitungen sowie Anfragen der Medien betreffend die Veröffentlichung des Falles bitte an mail@die-bank-als-gegner.de.

Mein Buchprojekt


Um eine unterhaltsame Komponente in die unerfreuliche Materie der Falschabrechnung und des Zinsbetruges durch Banken zu bringen, arbeite ich an dem Wirtschaftskrimi Geld - Vertrauen - Kartoffelsalat



Leseproben und weitere Infos finden Sie auf der eigenen Webseite des Projektes. Je nach Abschluß des laufenden Gerichtsverfahrens erfährt der Krimi seine Fortsetzung, die im übrigen frei erfundene Story wird weiterentwickelt, Überraschungen sind nicht ausgeschlossen. Viel Vergnügen!

Mai 2018


Nach mehrfacher Verschiebung der Verkündung einer Entscheidung des Richters ist diese Entscheidung im Mai 2018, über ein Jahr nach der öffentlichen Verhandlung vom 05.05.2017, immer noch nicht ergangen. Als eine Erkenntnis aus der Verhandlung ist bis jetzt aber festzustellen, dass meine Forderung, entgegen der ursprünglichen Meinung der Gegenseite, der Xxxxxxxxxx Xxxxxxxxx xX, nicht verjährt ist. Um dem Fall wieder etwas Dynamik zu geben, habe ich am 09.05.2018 den neuen Vorstandsvorsitzenden der Xxxxxxxxxx Xxxxxxxxx xX um einen Gesprächstermin gebeten, in dem gegebenenfalls doch noch ein für beide Seiten tragbarer Vergleich erzielt werden könnte. Der im Mai 2017 vom Richter angeregte und größenordnungsmäßig vorgegebene Vergleich wurde im letzten Jahr vom alten Vorstand der Xxxxxxxxxx Xxxxxxxxx xX durch einen extrem niedrigen Gegenvorschlag verhindert. 

Näheres erfahren Sie in Kürze.

Alternativ zum Bemühen um einen Vergleich arbeiten wir gerade an einem Konzept einer bundesweiten Öffentlichkeitsarbeit in dieser Sache, falls eine 2. Instanz im Prozeß gegen die Xxxxxxxxxx Xxxxxxxxx xX am OLG finanziert werden muss.

Mail bei Update gewünscht?


Dann schicken Sie mir bitte eine kurze formlose Nachricht mit Ihrem Namen und Ihrer Mailadresse an

update@die-bank-als-gegner.de

Ihre Mailadresse wird nur benutzt, um Ihnen bei Neuigkeiten auf dieser Webseite eine Benachrichtigung zu schicken. Ihre Daten werden nur zu diesem Zweck gespeichert und nicht für andere Zwecke verwendet oder an Dritte weitergegeben.

Gerne können Sie mich auch einfach anrufen.