Mein Beratungsangebot


Damit Ihnen ein Rechtsstreit in ähnlicher Sache erspart bleibt, kann ich Ihnen helfen, Ihre Verbindung zu Ihrer Bank oder Ihrer Sparkasse bereits während der Inanspruchnahme von Darlehen, Kreditlinien oder anderen Bankangeboten laufend zu überprüfen. Bei Abweichungen von der gesetzlich vorgegebenen Abrechnungspraxis können Sie sofort reklamieren und eine Korrektur verlangen.

Im persönlichen Gespräch erhalten Sie Tipps und Ratschläge zum Umgang mit dem eigenen Kreditinstitut. Wie können Sie überprüfen, ob das Institut Zinsen und Gebühren richtig abrechnet oder ob es sich nicht an gesetzliche Vorgaben hält? Welche Unterlagen sollten Sie niemals vernichten, auch nicht nach der gesetzlichen Mindestaufbewahrungsfrist? Mit welchen Gutachtern und mit welchen Rechtsanwälten können Sie - sofern es doch zum Verfahren kommt - Ihre Ansprüche durchsetzen? Welche begleitenden Maßnahmen oder welche alternativen Maßnahmen sind sinnvoll? Welche Risiken drohen?

Wenn Sie bereits den Anfangsverdacht haben, dass Sie selbst von Zinsmanipulationen der Sparkasse Hohenlohekreis betroffen sein könnten, überprüfe ich gerne im Vorfeld eines später erforderlichen Gutachtens Ihre Unterlagen. Nehmen Sie z.B. eine einzelne Kontokorrentvereinbarung aus Ihren Unterlagen, sinnvollerweise aus den Jahren 2008 oder 2009, weil sich in der Zeit der weltweiten Finanzkrise hier erfahrungsgemäß die größten Abweichungen der Sparkassen von der rechtskonformen Vorgehensweise ergeben. Ein Zahlenbeispiel finden Sie auf meiner Seite "Der Zeitungsartikel …" unter Punkt 3., die optische Verdeutlichung in meinem Diagramm.

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Ausschnitt der größten Abweichung ab 2008


Mit nur wenigen Vergleichen der Zahlenreihe des Referenzzinses (ab 01.01.1999 Zinsreihe SUD 0316 oder auch EURIBOR-Dreimonatsgeld-Durchschnittszinssatz) mit dem Zinssatz, den die Sparkasse bei Ihnen abgerechnet hat, können Sie die rechtswidrig überhöhte Zinsabrechnung nachweisen.

Die Kosten für meine Tätigkeit orientieren sich am Umfang und an der Schwierigkeit des Falles. Das Honor wird individuell vereinbart. Ein erstes Beratungsgespräch ist kostenlos. Mit einem Beratungsauftrag unterstützen Sie gleichzeitig die Finanzierung meiner Klage gegen die Sparkasse Hohenlohekreis, in die ich vom Vorstand der Sparkasse gezwungen werde.

Der guten Ordnung halber weise ich darauf hin, dass diese Beratung keine Rechtsberatung ist. Abgerechnet wird über meine Firma cybercool webcorner e.K. mit ordentlicher Rechnung und ausgewiesener Umsatzsteuer. Der Geschäftszweck der cybercool webcorner e.K. umfasst unter anderem "Beratungsdienstleitungen aller Art". 

Anfragen zu den Beratungsdienstleistungen sowie Anfragen der Medien betreffend die Veröffentlichung des Falles bitte an mail@die-bank-als-gegner.de.

Weiterer Inhalt mit der Beschreibung erster Fälle folgt in Kürze …

Unterstützung

Unterstützung

Wenn Sie der Meinung sind, dass die Sparkasse Hohenlohekreis mit ihrem Zinsbetrug nicht durchkommen darf, dann unterstützen Sie mich bitte mit einem Betrag Ihrer Wahl zur Finanzierung der Einreichung einer Klage.

Natürlich kann diese Unterstützung verloren sein, wenn die Sparkasse Hohenlohekreis das Verfahren - gegebenenfalls durch mehrere Instanzen - auch nur teilweise gewinnt und nicht zur Rückzahlung meiner gesamten Kosten verurteilt wird. Im Falle des Obsiegens, wovon ich jedoch überzeugt bin, werde ich das ganz oder teilweise zurückerstattete Geld aus der Unterstützungsaktion natürlich nicht für mich verwenden.

In diesem Fall geht das durch die Unterstützungsaktion eingesammelte Geld, soweit es von der Sparkasse Hohenlohekreis zurückerstattet werden muss, an eine

regionale karitative Organisation (z.B. eine der Tafeln in Hohenlohe),

aufgestockt durch mich auf die nächsten vollen Tausend Euro.

Jeder der Geldgeber kann vorher entscheiden, ob im Falle des Obsiegens und somit im Falle der Erstattung der Kosten durch die Sparkasse Hohenlohekreis sein Beitrag an der Aktion in den Spendentopf fließt, oder ob er seinen Einsatz lieber zurückhaben möchte (ohne Verzinsung).

Bitte überweisen Sie Ihren Unterstützungsbetrag mit dem Stichwort "Prozess Sparkasse - Spende" oder "Prozess Sparkasse - Rückzahlung" im Verwendungszweck auf folgendes Konto:

IBAN:  DE39 5001 0517 5424 6185 69
Bank:  ING DiBa
BIC:   INGDDEFFXXX
Kontoinhaber:  Gerhard Linke

Bequem, schnell und sicher können Sie uns Ihre Unterstützung auch per PayPal zukommen lassen. Folgen Sie bitte einfach diesem Link:

www.PayPal.me/LinkeKupferzell

Falls mit der Sparkasse Hohenlohekreis bereits vor Prozeßbeginn eine Einigung erzielt werden kann und eine Klageerhebung nicht notwendig wird, geht das bis dahin vereinnahmte Geld direkt an die ausgewählte karitative Organisation oder zurück an den Geldgeber.

Sie haben Fragen? Dann rufen Sie mich bitte einfach an

07944 / 9423072

oder schreiben mir eine Mail:

mail@die-bank-als-gegner.de.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!